Einführung in die wissenschaftliche Textverarbeitung mit LaTeX

Im Rahmen der NwT-Facharbeit wird von den Schülerinnen und Schüler verlangt einen wissenschaftlichen Bericht zu verfassen. Dieses Projekt bietet die Möglichkeit mithilfe von LaTeX1 effektive wissenschaftliche Arbeiten zu verfassen.

Voraussetzungen

Geplanter Inhalt

  • Installation der Software (gerne auf eigenem Laptop oder PC)
  • Grundlagen von LaTeX: Titleseite, Inhaltsangabe, Überschriften, Abschnitte, Tabellen und Bilder
  • Wissenschaftliches Zitieren mit LaTeX

Teilnehmerzahl

  • max. 15 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassenstufe

Literatur

Software

Texmaker, Download bei heise TeXstudio (ehemals TexMakerX), Download bei heise
Sowohl Texmaker als auch TeXstudio sind integrierte Entwicklungsumgebungen, die für alle Betriebssysteme (Windows, Mac OS X und Linux) verfügbar sind.

  1. Das Programm TeX wurde von Donald E. Knuth, Professor an der Stanford-University, entwickelt. Leslie Lamport entwickelte Anfang der 1980er Jahre darauf aufbauend LaTeX, eine sehr mächtige Sammlung von TeX-Makros. Der Name ist eine Abkürzung für Lamport TeX. Heute ist LaTeX die populärste Methode, TeX zu verwenden. []

LaTeX — Was ist LaTeX

[seriesposts name=“LaTeX“, orderby=“user_order“]

Im Gegensatz zu bekannten Textverarbeitungsprogrammen (wie Word, OpenOffice oder Pagers)
verfolgt LaTeX einen ähnlichen Ansatz wie html. Bei html wird der Inhalt mithilfe von sog.
Tags strukturiert. Ein weiters Programm (der Browser) interpretiert den Inhalt und stellt
ihn anschließend dar. Diese Technik ist nötig, da eine Webseite von ganz unterschiedlichen
Geräten optimal angezeigt werden soll.

Bei LaTeX wird der Inhalt mithilfe von Tex-Befehlen strukturiert. Dieser Quellcode wird anschließend von einem Programm (latex) interpretiert und das Ergebnis z.B. in einer
pdf-Datei gespeichert. Der Vorteil ist, dass LaTeX den Text selbständig formatiert und somit mehr Zeit auf den Inhalt verwendet werden kann.

Ein kurzes Beispiel für LaTeX

[js_markieren]

\documentclass{scrartcl}
\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{amsmath}
 
\title{Hallo Welt!}
\author{blog.herrwolff.org}
\date{10.10.2011}
\begin{document}
 
\maketitle
\tableofcontents
\section{Hallo Welt}
 
Der Inhalt des ersten Kapitels 
 
\subsection{Formeln}
 
Formeln mit \LaTeX{} 
\begin{align}
E &= mc^2
\end{align}
\end{document}